Book Awards 2019: Meine Top 10 Bücher des Jahres

Schreibmaschine mit Bannergrafik – Book Awards 2019

Es ist geschafft: Das Jahr 2019 ist zu Ende. Und das heißt, es ist Zeit, einmal auf meine Lieblingsbücher des Jahres zurückblicken – und zwar in meinen Book Awards 2019. Dieses Jahr habe ich insgesamt 52 Bücher gelesen und somit auch mein Goodreads-Reading-Challenge-Ziel erfüllt.

Natürlich waren nicht alle Bücher Highlights (eher im Gegenteil), aber es gab trotzdem genug Bücher, die mich in diesem Jahr begeistert haben. Für meine Top-10-Liste habe ich allerdings Re-Reads ausgenommen, denn da wusste ich ja vorher, dass es persönliche Highlights sind.

Und nun geht es endlich los mit meinen Top-10-Büchern des Jahres 2019!

Book Awards 2019: Meine Lieblings-Fantasy-Bücher

Fantasy ist nach wie vor mein Lieblingsgenre, ganz gleich, ob Adult oder Young Adult Fantasy. Deshalb ist es vermutlich nicht überraschend, dass rund die Hälfte der Bücher meiner Top-10-Liste aus diesem Bereich stammt.

Mit auf der Liste steht „Nevernight“ von Jay Kristoff – ein Buch, das von vielen sehr gefeiert wird und bei dem ich Sorge hatte, dass es nicht mit dem Hype darum mithalten kann. Doch ich wurde nicht enttäuscht und habe bei „Nevernight“ alles bekommen, was ich wollte: Spannende Unterhaltung, moralisch zweideutige Charaktere und ein fantastisches World Building. Ich freue mich sehr, die Fortsetzungen im nächsten Jahr lesen zu können!

Flat Lay des Buches One Exit
„One Exit“ gehörte in diesem Jahr zu meinen Fantasy-Highlights.

Ebenfalls mit dabei ist Teil 3 von T.J. Klunes „Green Creek“-Serie, „Heartsong“. Für diese Reihe habe ich einfach keine besseren Worte als „alksefjhklöjh!“ Sie hat Werwölfe, Boys-love-boys-Romance und so viel Angst und Heartbreak, dass ich die Bücher stellenweise zur Seite legen und ganz tief durchatmen musste – was will man mehr? Absolute Leseempfehlung, nicht nur für Werwolf-Fans!

Mit „King of Fools“ von Amanda Foody hat es noch eine Fortsetzung auf die Liste geschafft. Ich liebe diese Reihe und schon der erste Teil, „Ace of Shades“ gehörte zu meinen Top-Büchern des Jahres 2018. Ich bin hier sehr auf den letzten Teil der Reihe gespannt, der im September 2020 erscheinen soll. Schaut euch die Reihe auf jeden Fall einmal an!

Ebenfalls auf meiner Top-10-Liste stehen „One Exit“ vom YouTuber darkviktory und „In Other Lands“ von Sarah Rees Brennan. Beide Jugendbücher sind zwar sehr unterschiedlich, haben mir in diesem Jahr aber beide sehr gut gefallen. Übrigens: Meine Meinung zu „One Exit“ könnt ihr noch mal in meiner Rezension zum Buch nachlesen.

Meine Lieblingsbücher im Bereich YA und Contemporary

Auch im Bereich Young Adult und Contemporary haben es einige Bücher auf meine Top-10-Liste des Jahres geschafft. Mit dabei ist zum Beispiel „Red, White, and Royal Blue“ von Casey McQuinston. Auch dieses Buch wurde im Jahr 2019 ziemlich gehypt, doch auch hier kann mich dem Hype nur anschließen. Definitiv eines meiner Jahreshighlights, gerade weil ich ja sonst nicht so auf Romance-Bücher stehe.

"Heartstopper" und "Red, White and Royal Blue" mit Deko auf einer weißen Decke.
„Heartstopper“ und „Red, White & Royal Blue“ gehören zu meinen absoluten Lesehighlights des Jahres.

Ähnlich sieht es auch bei „Autoboyographie“ von Christina Lauren und „Heartstopper“ von Alice Oseman aus. Beide Bücher wurden in den entsprechenden Fandoms sehr gefeiert und ich hatte etwas Sorge, ob sie mich enttäuschen würden. Glücklicherweise war das nicht der Fall und so sind beide Bücher auf der Top-10-Liste meiner Book Awards 2019 gelandet.

Mit dabei im Bereich Young Adult sind außerdem Val Emmichs „Dear Evan Hansen“ (because of reasons) und „The Gentleman’s Guide to Getting Lucky“ von Mackenzie Lee (ebenfalls because of reasons). Vor allem „Dear Evan Hansen“ hat einen besonderen Platz in meinem Herzen erobert und ich hoffe, dass ich es im Jahr 2020 schaffen werde, mir das Musical anzusehen.

Book Awards 2019: Honorable Mentions

Natürlich konnte ich meine Liste gerade so auf zehn Bücher beschränken. Ich habe in diesem Jahr aber auch noch einige Bücher gelesen, die es ebenso leicht auf die Liste hätten schaffen können. Honorable Mentions gehen deshalb an die folgenden Bücher:

  • Holly Black – The Wicked King
  • Katherine Aden – The Bear and the Nightingale
  • Genevieve Cogman – The Invisible Library
  • Becky Albertelli / Adam Silvera – What If It’s Us
  • Cassandra Clare – The Red Scrolls of Magic
  • Rainbow Rowell – Wayward Son
  • Kerri Maniscalco – Hunting Prince Dracula

Habt ihr einige der Bücher gelesen? Wenn ja, welche, und wie haben sie euch gefallen? Lasst mir gern einen Kommentar mit euren Lieblingsbüchern des Jahres da.

In diesem Sinne: Guten Rutsch und bis nächstes Jahr!

Beitragsbild: pixabay.com/Devanath (bearbeitet)

Folgen:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: